Medikamentöse Therapie

 
Neben der medikamentösen Therapie werden in der Klinik auch die Pumpenbehandlungen und die Vorbereitung und die Nachsorge der Tiefen Hirnstimulation (THS) durchgeführt.
 
  • Linderung der Beschwerden und der Symptome
  • Verbesserung der Lebensqualität der Patienten
  • Erhaltung der größtmöglichen funktionellen Unabhängigkeit und der Alltagskompetenz
  • Verlangsamung des Fortschreitens der Krankheit
  • Normalisierung der Lebenserwartung
  • Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit
  • Vermeidung der Pflegebedürftigkeit
  • Reduzierung des Pflegeaufwands bei fortgeschrittenen Krankheitsstadien
  • Bekämpfung der durch die Medikation ausgelösten Komplikationen

Our Partners

  • National Parkinson Foundation
  • Kompetenznetz Parkinson
  • Deutsche Parkinson Vereinigung
  • KÖLNER PARKINSON NETZWERK
  • Deutsche PSP Gesellschaft
  • UNIKLINIK KÖLN
     
  • Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Tübingen
  • Hochschule Fresenius
  • Enten Apotheke