Karl-Ferdinand-Broll-Straße 2-4. D-35638 Leun-Biskirchen
Karl-Ferdinand-Broll-Straße 2-4. D-35638 Leun-Biskirchen
+49-(0)6473-305-0
info@parkinson.de
ENGLISH
Markteinführung:PRODUODOPA 
Lange erwartet, jetzt ist sie da, die subkutane L-Dopa-Pumpe. Sie enthält die Wirkstoffe Foslevodopa/Foscarbidopa. Im Vergleich zu den bereits vorhandenen Pumpen, welche den Wirkstoff über eine Sonde in den oberen Dünndarm infundieren, wird diese Pumpe über einen dünnen Infusionskatheter mit einer subkutanen Nadel verbunden, welche der Patient oder seine Betreuungsperson selbst anlegen und entfernen kann.
 
PRODUODOPA® (Foslevodopa/Foscarbidopa) – die subkutane Levodopa-Pumpe

Dr. med. Ilona Csoti, Dezember 28, 2023

Lange erwartet, jetzt ist sie da, die subkutane L-Dopa-Pumpe. Sie enthält die Wirkstoffe Foslevodopa/Foscarbidopa. Im Vergleich zu den bereits vorhandenen Pumpen, welche den Wirkstoff über eine Sonde in den oberen Dünndarm infundieren, wird diese Pumpe über einen dünnen Infusionskatheter mit einer subkutanen Nadel verbunden, welche der Patient oder seine Betreuungsperson selbst anlegen und entfernen kann.

Zugelassen ist PRODUODOPA® zur Therapie von Patienten mit einer bereits fortgeschrittenen Parkinson-Krankheit mit unzureichender Wirkung der oralen Medikation. Wir dürfen aufgrund der Zulassungsstudie durch die neue Darreichungsform eine deutlich stabilere Wirkung von Levodopa mit mehr ON-Phasen und kürzeren OFF-Phasen erwarten.

Neben den bekannten Nebenwirkungen von L-DOPA kann es aufgrund der subkutanen Verabreichung zu Hautreaktionen an der Einstichstelle kommen.

Die Firma Abbvie gibt Hinweise zur korrekten Anwendung und zur Pflege der Haut in einem ausführlichen Ratgeber für Patienten, welcher auf der BfArM-Website (Bundesinstitut für Arzneimittel) eingesehen und heruntergeladen werden kann ->

Weitere News
Scroll to Top